Spezielles Verlangen
Träumst du von ganz speziellen Dingen? Genauso wie die Girls, die ihre besonderen Neigungen mit dir teilen möchten. Hier gibt es fast nichts, was es nicht gibt – aber nur vom Handy!
Ruf jetzt an!

226060 *

* 1,99 €/Min nur vom Handy, bezahlte Operator, keine realen Kontaktpartner/ Treffen

0906-666992 * 4,23 Fr/Min a.d. Festnetz
0930-81169093 * 2,16 €/Min

Schmerzvolle Lust
Pein erzeugt bei dir höchstes Glücksgefühl? Sehr gut, denn die geübten Dominas wissen Fesseln, Gerten, Paddel und Peitschen gekonnt einzusetzen, um dir Befriedigung zu verschaffen. Ihre engen Lackkleider und die strengen Frisuren machen dich schon fertig, bevor der erste Hieb erfolgt. Also pass auf, dass du nicht zu früh kommst, sonst gibt es noch mehr Strafe.
Zum Lustschmerz
Ruf jetzt an oder sende SMS an

11816-Clara *

* 1,99 €/Min a. d. dt. FN, abw. MF-Preise mgl. bzw. 1,99€/SMS, bezahlte Operator, keine realen Kontaktpartner/ Treffen

0906-666992 * 3,13 Fr/Min a.d. Festnetz
0930-81169093 * 2,16 €/Min

Devot
Die Herrinnen und ihre Untertanen erwarten dich schon im Tempel der Lust. Unterwirf dich den strengen Regeln und lass dich fesseln von den bizarren Spielen. Wenn du brav bist, darfst du den Herrinnen die Stiefel lecken oder die Käfige putzen. Also senke deinen Blick, gehorche und zeige Demut!
Zu den strengen Herrinnen!
Ruf jetzt an!

09005 – 90 91 90 99 *

* 1,49 €/Min a. d. dt. FN, abw. MF-Preise mgl., bezahlte Operator, keine realen Kontaktpartner/ Treffen

0906-666992 * 3,13 Fr/Min a.d. Festnetz
0930-81169093 * 2,16 €/Min

Dominanz
Ganz gleich, was du befiehlst, diese Frauen werden dir gehorchen. Am Halsband kannst du sie arretieren und hast freie Hand, um sie gefügig zu machen und ihre Gier nach Lustschmerz zu befriedigen. Als guter Herr wirst du deine Dienerin aber auch belohnen, wenn sie dir Gehorsam leistet. Also ruf an, und zähme ihre Lust!
Zu den devoten Frauen!
Ruf jetzt an!

0137-7332222 *

* 1€/Anruf a. d. dt. FN, abw. MF-Preise mgl. , jeder 10. Anruf wird verbunden

0906-666992 * 3,13 Fr/Min a.d. Festnetz
0930-81169093 * 2,16 €/Min

Ich und mein Jens waren schon eine ganze Zeit ein Paar und hatten auch schon so manche Spielart der Liebe ausprobiert und zusammen Genossen. Jedoch gab es Sachen, welche mich in einer Art faszinierten und welche ich Jens jedoch nie verraten hätte. Klar haben wir uns unsere sexuellen Wünsche jeweils immer erzählt, es gab doch auch Sachen die man sich denoch nicht traut seinem Partner so ins Gesicht zu sagen.

Leder und Sado-Masochistische Rollenspiele hatten schon immer einen geheimen Reiz auf mich ausgeübt, doch bei diesem prisanten Thema blieb ich dann doch lieber verschlossen. Wobei wie sich herausstellen sollte, ,ich meine Skepsis ganz unbegründet hatte. Heiße Rollenspiele waren schon eines unserer Hobbys – von dem “Fremden im Park” bis zur “Nachtschwester”, hatten wir schon so einiges erlebt. An diesem Tage war Jens mal wieder an der Reihe, sich seine Gedanken zu machen, und als ich unser “Spielzimmer” betrat, erschauderte ich und war doch positiv überrascht.

Dort stand er nun in einer engen Lederhose und der mit Ketten verzierten Jacke vor mir und hielt in seiner Hand eine Peitsche.
“Knie Dich vor deinem Meister!”, befahl er, und ich gehorchte seinen Befehlen. So war ich seine wehrlose Sklavin, und ich hatte allen seinen Befehlen aufs Wort zu gehorchen. Nein, nein, es ging nicht hart und extrem zu sondern ganz im Gegenteil. Er war streng und doch zärtlich, meine Fehler wurden von ihm mit leichten Schlägen mit der Peitsche, fesseln und verbaler demütigung bestraft. Gute Taten ließen mich seine streichelnden Hände an meinem Körper spüren.

Er hatte mich voll in seiner Hand und konnte mich nach seinen Wünschen steuern, belohnen und bestrafen, wobei jedoch die Grenzen in unserem Spiel durch unsere Blicke gesetzt wurden. Alles hätte passieren können, und doch war uns auch ohne Worte klar, was dem anderen noch zusagte, so dass wir und beide in unserer Rolle wohl fühlten.

Mittlerweile haben wir beide schon fast regelmäßig unseren, wie wir ihn nennen “strengen Abend”, den auch keiner mehr von uns beiden missen möchte obwohl es dann wiederrum doch Zeiten gibt in denen eine gemeinsame heiße Nacht, die kuschelig vor dem Kamin beginnt für und das Größte ist.